"Wir möchten nicht mehr ohne die Visumskontrolle arbeiten"

28.08.17, 21:50

Herr Donat Hediger ist Betriebsleiter von Hunkeler & Hediger Metallbau AG in Oberentfelden. Bei der Evaluation einer neuen Business-Software ist die Entscheidung auf SORBA gefallen – ausschlaggebend waren mehrere Aspekte.


Ganz allgemein war die Anforderung, dass „alles“ in der gleichen Gesamtlösung erledigt werden kann – davon ausgenommen war das CAD und MAP. Einmal erfasste Rechnungen sollten durchgängig verarbeitet werden können und auch in die Nachkalkulation einfliessen.

Bei der Visierung von Rechnungen an die Projektleiter ergab sich die Frage nach dem richtigen Prozess – hier kam die Visumskontrolle von SORBA zum Einsatz: Während früher Rechnungen einzeln eingescannt und als PDF den Projektleitern zugeschickt wurden, dieser sie kontrollierte und schliesslich für die Nachkalkulation erfasste, können heute mit Hilfe der Visumskontrolle sämtliche Schritte auf einmal durchgeführt werden.

Mehr erfahren über die Visumskontrolle 

Rechnungen werden in Stapelt eingescannt, die Projektleiter erhalten Ihre Rechnungen in der Visumskontrolle und können diese noch visieren oder ablehnen. Zudem ist die Rechnung auch gleich für die Finanzbuchhaltung erfasst und wird natürlich in der Nachkalkulation berücksichtigt.

Mehr Informationen zur Hunkeler & Hediger Metallbau AG

Beda Bächler

Verfasst von Beda Bächler

Wenn Sie mich nicht bei SORBA EDV AG erreichen, bin ich vermutlich in der Luft (Gleitschirmfliegen), im Wasser (Tauchen) oder irgendwo dazwischen (Klettern, Fotografieren und immer was Neues probieren)!

Aktuelle Beiträge

Beitrag kommentieren

Möchten Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag/Post sagen?

Wir freuen uns über eine lebhafte Kommunikation - schön, dass Sie ein Teil davon sind!