Lesedauer: 2 Minuten
13.09.21 10:02

Apps revolutionieren die Baustelle


Bauarbeiter auf Baustelle nutzt App für moderne Workflows auf dem Bau

Kennen Sie das auch? Sie stehen bei Nieselregen mit dem Klemmbrett auf der Baustelle, zeichnen auf dem Zettel etwas ab oder inspizieren grossformatige Pläne. Dazu kommt die ewige Sorge, auch wirklich an alle wichtigen Unterlagen gedacht zu haben. Ginge es nach der SORBA EDV AG, dann gäbe es in der Schweiz ab sofort keine Zettelwirtschaft mehr, zwischen Materialbergen und schweren Baugeräten. Das Software-Unternehmen hat es sich zum Ziel gemacht, mit seinen Produkten die Baustellen in der Schweiz zu digitalisieren.

Der Workflow auf dem Bau wird digital

Materialbestellungen, Rapporte und Arbeitszeiterfassung? Alles über Handy und Tablet, direkt auf der Baustelle. Pläne und Projektdokumente einsehen? Digital und ortsungebunden. Fotos vom Baufortschritt ablegen? Einfach über eine digitale Rapportierung.  Sieht so die Baustelle 4.0 aus?

Was können die Apps auf der Baustelle?

Mit der App zum reibungslosen Ablauf auf der Baustelle

Die Baubranche boomt, bei zunehmender Materialknappheit und steigenden Rohstoffpreisen. Gerade der Holz- und Stahlmangel, bedrohen die Bauwirtschaft in der Schweiz zunehmend. Deshalb gilt es, auf Baustellen sowohl materielle Ressourcen als auch den Einsatz von Arbeitskräften so effektiv wie möglich zu nutzen. Zeit ist eben Geld, Rohstoffe sowieso. Baustellen-Apps wie die SORBA-Apps bieten eine vielversprechende Möglichkeit, sämtliche Workflows im Auge zu behalten. Für einen reibungslosen Ablauf auf dem Bau ist die passgenaue Verteilung von Baustoffen, Gerätschaften, Fahrzeugen und Arbeitern elementar.

App behält Mensch, Material und Maschine im Blick

Das digitale Optimierungspotenzial beginnt schon bei der Planung und Dokumentenverwaltung. Die Baustellen-Apps von SORBA bieten jederzeit einen mobilen Überblick über sämtlichen Beteiligten im Bauhaupt- und Baunebengewerbe und deren Baufortschritte. Auf dieselbe Weise bleiben Materialflüsse, eingesetzte Mitarbeiter, Fahrzeuge und Maschinen im Blick. So sind alle Baustellen stets ideal besetzt und mit den notwendigen Ressourcen versorgt. Auch die Baustellendokumentation wird durch den Einsatz einer App vereinfacht: Angefertigte Fotos landen schnell und unkompliziert in der Dokumentenmanagement-App (DMS-App), die einen schnellen Zugriff auf alle Dokumente bietet.

Baustellen-App vereinfacht die Rapportierung

Die Digitalisierung in der Bauindustrie schliesst auch den Bereich der Rapportierung ein. Stundenzettel? Vergangenheit. Die mobile Arbeitszeiterfassung ist in der Schweiz SECO-konform per App möglich. Formularbücher? Das war einmal. Digitale Tagesrapporte, Wochenrapporte und Unterhaltsrapporte bei wiederkehrenden Tätigkeiten per App stellen sicher, dass keine wichtigen Informationen verloren gehen. Mehr noch: Auf einen Blick ist so ersichtlich, wer wann welche Tätigkeiten durchgeführt hat. Das ist maximale Transparenz, nicht zuletzt bei der Rechnungsstellung.

Mit GPS-Ortung per App Fahrzeuge und Geräte finden

Niemand weiss, wo der Bagger gerade steckt? Auf welcher Baustelle befindet sich die Bohrmaschine? Mit der App zur GPS-Ortung per Bluetooth entfällt lästiges Telefonieren. Fahrzeuge, Maschinen und Kleingeräte werden sofort gefunden und stehen zur Verfügung. Aber damit nicht genug: per App eine LKW-Lieferung rapportieren. Mobil Baumaterialien und Baumaschinen vom Werkhof auf die Baustelle ordern. Notwendige Service-Checks am Fuhrpark im Auge behalten, Services samt Mitarbeitern, Materialien und Zählerständen rapportieren. Die digitale Dokumentation spart jede Menge Zeit und reduziert darüber hinaus Papierberge.

bauarbeiter-baustelle-tablet-appBild: Mit der Baustellen-App zur Baustelle 4.0

Apps mit Potenzial für die Bauwirtschaft

Mit der App zur mobilen Baustellendokumentation

Die Baustellen-Apps von SORBA haben das Potenzial, die Bauwirtschaft zu revolutionieren. Sie können die Baustelle, wie man sie kannte, zur Baustelle 4.0 transformieren. Unternehmenszahlen mobil abrufen und auswerten. Die Baufortschritte der einzelnen mitwirkenden Unternehmen im Blick haben, aufeinander abstimmen, dokumentieren und systematisch im Dokumentenmanagement-System archivieren. Mobil auf Pläne und Dokumente zugreifen, die für die jeweilige Baustelle wichtig sind. Baumaterialien, Arbeiter, Fahrzeuge und Geräte effektiv verwalten und koordinieren. Per App festhalten, welcher Arbeiter welche Tätigkeiten verrichtet hat. Diese und weitere Funktionen stellen grosse Erleichterungen im Arbeitsalltag dar.

Baustelle 4.0: auch Mensch und Natur profitieren

Die Apps für die Baustelle schaffen einen modernen, effizienten Arbeitsablauf. Und sie nützen nicht nur der Baubranche: Wenn Baustellen schneller fertig werden, gibt es weniger Staus, können Firmen, die expandieren, schneller wieder arbeiten, lassen sich punktuelle Lärm- und Luftbelastungen verkürzen und am Ende Ressourcen schonen. Davon profitieren Mensch und Umwelt.

 

Sind Sie unsicher, wie es um die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen steht? Testen Sie in wenigen Minuten, wie digital die 5 wichtigsten Bereiche Ihres Unternehmens sind:

CTA Quizzy 2