"Meine Mitarbeiter haben jederzeit alle Informationen"

26.03.20 11:05

"Bevor wir SORBA einsetzten, haben wir unsere Aufträge mit Auftragsblättern oder -mappen abgewickelt, der Papieraufwand war enorm.", sagt Markus Spitzer, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Spitzer Bedachungen. Diese Zeiten sind vorbei, denn seit in der Bedachungsfirma die Unterhaltslösung von SORBA verwendet wird, laufen alle Prozesse viel flüssiger und Papierschlachten gehören der Vergangenheit an.

Markus Spitzer ist seit 2007 in der Firma tätig und hat nach abgeschlossener Ausbildung zum Bauführer die Firma von seinem Vater übernommen. Das Unternehmen hat 8 Mitarbeiter und hat sich auf Steil- und Flachbedachungen spezialisiert. Doch mit mittlerweile 600 jährlichen Unterhaltsaufträgen hat sich die Spitzer Bedachungen auch in den Bereichen Unterhalt und Reparaturen spezialisiert.

Referenzvideo Spitzer Bedachungen

Modulare Software für eine effiziente Administration

Bevor SORBA eingeführt wurde, hat Markus Spitzer alle Aufträge von Hand erfasst, Auftragsblätter verteilt und daraus manuelle Rechnungen erstellt. Durch die ganzen Aufträge in Papierform war eine einfache Übersicht über die pendenten und laufenden Aufträge nicht mehr möglich, also entschloss er sich, auf eine Software zu setzen. Die Wahl fiel dabei auf SORBA. Der modulare Aufbau der Software war für den jungen Geschäftsführer ausschlaggebend. Er stellte sich seine modulare Software zusammen, anfangs mit den Grundmodulen für die Adress-, Projektverwaltung und das Offertwesen sowie das Unterhaltsmodul. Er begann schliesslich so, seine administrative Prozesse effizienter zu gestalten. Nachdem er und seine Mitarbeiter die Zeiteinsparungen durch Digitalisierung bemerkt hatten, setzte er auch noch auf den Tagesrapport per iPad und die Buchhaltungsmodule.

"Das Unterhaltsmodul ermöglicht uns, einen papierlosen Auftrag zu erfassen, den der Mitarbeiter direkt am iPad beim Kunden ausfüllen kann."

Ein weiterer Schritt zum papierlosen Büro

Seit der Verwendung des mySORBA Software für den Unterhalt können seine Mitarbeiter alle Aufträge papierlos und effizient erfassen. Die Mitarbeiter können direkt am iPad, wenn Sie vor Ort beim Kunden sind, alle nötigen Informationen, Arbeiten und Materialien eintragen. Im Gegensatz zu früher, wo der Rapport noch auf Papier am Abend geschrieben wurde, geht so nichts mehr vergessen. Eine nützliche Funktion dabei stellt die Dateiablage dar: Die Mitarbeiter können Fotos vom Dach z.B. machen und diese direkt dem Rapport anhängen. Der Rapport wird dann mit einem Klick ins Büro übermittelt und bei den entsprechenden Objekten im zugehörigen Auftrag abgelegt. So behält Herr Spitzer jederzeit eine Übersicht über alle angefangenen und abgeschlossenen Arbeiten der verschiedenen Liegenschaften. Mit wenig Aufwand kann nun aus den Rapporten direkt eine Rechnung erstellt werden, was im Gegensatz zu früher sehr viel Zeit einspart.

Alle Informationen an einem Ort

Jeder Mitarbeiter weiss genau, was er bei welcher Liegenschaft beachten muss. Er sieht auf dem iPad direkt alle wichtige Information zur Liegenschaft. Dazu gehören beispielsweise Angaben über welche Ziegel benötigt werden, ob eine Leiter gebraucht wird oder ob ein Zugang zum Dach besteht. Aber auch wichtige Informationen zu einem persönlichen Service sind dabei. Telefonnummern oder Angaben der Kontaktpersonen werden zentral vermerkt. So können die Mitarbeiter von Spitzer Bedachungen jederzeit effizient und kundenfreundlich arbeiten. Auch wenn der Chef mal nicht erreichbar ist, hat die Belegschaft den ganzen Wissensstand und die Planung direkt auf dem iPad und alle relevanten Informationen befinden sich zentral beim jeweiligen Objekt.

"Ich empfehle jeden Dachdecker die Unterhaltssoftware zu nutzen. Es spart enorm viel Zeit und ich habe eine saubere Übersicht über alle pendente und abgeschlossene Arbeiten!"

Problemlose Einführung

Viele Unternehmen haben Bedenken, wenn Sie an die Einführung einer Software mit mobiler Lösung denken. Herr Spitzer berichtet, dass am Anfang die jüngeren Mitarbeiter hell begeistert waren, als Sie ein iPad bekamen. Die älteren Mitarbeiter hingegen waren ein wenig skeptisch. Als die Mitarbeiter aber schlussendlich gemerkt haben, wie viel einfacher die mobile Rapportierung ist und wie viel Zeit eingespart wird, waren alle Mitarbeiter begeistert. Es ging nur wenige Tage, bis sich die ganze Belegschaft an die mobile Lösung gewöhnt hatte.

"Am Anfang waren die Mitarbeiter kritisch. Als sie aber gemerkt haben, wie einfach die mobile Rapportierung ist und wie viel Zeit sie sparen, waren alle hell begeistert."

Zusammenfassend profitiert Herr Spitzer mit dem Dachunterhaltsmodul und der Gesamtlösung von folgenden Vorteilen:

  • Einfache und transparente Arbeitsprozesse und Rapportierung
  • Zeitersparnis durch Digitalisierung von Vorgängen
  • Zentrale Datenablage und gemeinsame Informationsbasis (für alle Module verfügbar)
  • Kundenfreundliche Organisation und Planung 

Wir danken Herr Spitzer für die Kundenreferenz und für seine Zeit. Wir wünschen der Firma Spitzer Bedachungen weiterhin viel Erfolg.

Mehr über den Dachunterhalt erfahren

Benjamin Koller

Verfasst von Benjamin Koller

Ich bin sehr spontan, was sich an meinen Reiseplänen zeigt. Die Freude am Reisen kann ich super mit der Fotografie verknüpfen - ein weiteres Hobby von mir. Neben der Kamera sitze ich auch gerne mit Freunden am See.

Aktuelle Beiträge

Beitrag kommentieren

Möchten Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag/Post sagen?

Wir freuen uns über eine lebhafte Kommunikation - schön, dass Sie ein Teil davon sind!