Lesedauer: 2 Minuten
24.11.20 16:34

Schweizer Innovationen für den digitalen Baumeister


Integration Trimble Connect in mySORBA

Die Digitalisierung der Baubranche wird durch integrierte Lösungen vorangetrieben. Insellösungen haben keine Zukunft mehr. Der Druck auf Rentabilität ist im Bau Realität und das Eliminieren von wiederkehrenden Arbeiten ist die Voraussetzung, um konkurrenzfähig zu bleiben.

>> Online Eventreihe Baumeister.digital – Jetzt Aufzeichnungen anschauen <<

Zukunft durch Partnerschaft, offene Standards und internationale Stärken

SORBA EDV AG und BuildingPoint Schweiz AG haben marktführende Software und Messtechnik mit einer internationalen führenden Plattform verbunden. Diese Innovationen sind die ersten open BIM Lösungen mit offenen Workflows, die direkt mit einer Bauadministrations-Software verbunden und so ohne Schnittstellen und vollständig in Workflows integriert sind.
Das fehlende Stück, welches seit Jahren in der Schweizer Baubranche gefehlt hat – SORBA und BuildingPoint haben es implementiert. Somit werden die Baustellen mit dem Büro noch besser verbunden. Anstatt selbst Schnittstellen zu definieren, wurde auf den jeweiligen Kernkompetenzen fokussiert, Modellanforderungen abgestimmt und die marktführenden Schweizer Lösungen mit einer starken, internationalen Plattform integriert.
SORBA entwickelt und vertreibt seit mehr als 30 Jahren innovative Software-Gesamtlösungen für die Bauadministration. Die BuildingPoint Schweiz AG stellt zukunftsweisende Softwarelösungen sowie Messtechniken zur Verfügung, um die versprochenen Potenziale der Digitalisierung zu erschliessen.

BIM-Software-MockupBild: Integration von Trimble Connect in mySORBA

Vollständig integrierte Lösungen vom 3D Modell bis zur Ausführung

Eine integrierte Lösung mit offenen Workflows, das verspricht die Anbindung der Trimble Connect Plattform und Modellviewer in mySORBA. In enger Zusammenarbeit wurden effiziente Workflows mit Kunden besprochen und technisch optimal integriert. Solche Entwicklungsprozesse brauchen Zeit und konnten signifikant beschleunigt werden. Das Resultat: verbundene Lösungen für einen optimalen Workflow, die den ganzen Bauablauf unterstützen. Vom 3D Modell in der Planung, zur Ausschreibung und Devisierung im Büro, bis zur Ausführung auf der Baustelle mit der vernetzten Hardware (Messtechnik). Somit wird der ganze Bauablauf zwischen Büro und Baustelle integriert und digitalisiert.
Der 3D Viewer von Trimble Connect, welcher optimal auf die Bedürfnisse von Baumeistern abgestimmt wurde, ist in die mySORBA Bauadministrations-Software integriert. Damit verschmelzen Kalkulation, Ausführung, Bauabläufe und Baustelleninstallation auf allen Geräten und Softwares direkt mit den jeweiligen Modellen. Das innovative Projekt zwischen BuildingPoint und SORBA setzt auf offene Standards mit qualitativen Daten, die offene Workflows ermöglichen. Andere CAD Programme können mit der IFC Schnittstelle verbunden werden und die SIA451 Schnittstelle stellt den Datenaustausch von Ausschreibungen in die Bauadministration-Software mySORBA sicher.

Prozess vom digitalen Baumeister

Die Baumeister erhalten Daten von unterschiedlichen Planern und müssen daraus im Zeitdruck ein Angebot erstellen. Im Idealfall erhält der Baumeister ein strukturiertes Modell dafür. Dies wird mindestens in den nächsten Jahren leider noch nicht der Standard sein. Entsprechend ermöglicht die einfach zu bedienende Modellierungslösung Tekla Structures dem Baumeister, mit weniger Aufwand als manuelles Kalkulieren die Mengenermittlung mit einem strukturierten Modell zu machen, zum Beispiel nach NPK. Wenn man kein eigenes technisches Büro hat, gibt es heute bereits Dienstleister in der Schweiz, welche diesen Schritt übernehmen bzw. begleiten können.
Das Modell aus Tekla Structures wird mit offenen Standards direkt über Trimble Connect übertragen und mit der mySORBA Bauadministrations-Software verbunden. Das 3D Modell kann nun für den Devisierungsprozess genutzt werden. Die Devisierung, die Kalkulation und der Prozess für die Angebotserstellung stützt sich auf den aktuellen Daten aus dem 3D Modell. Aus dem Vergabemodell können die Mengen mit Kostenstellen (NPK Positionen oder Eigentext) ausgemessen und direkt zu den Offertpositionen verbunden werden.
Mit der Integration der Trimble Connect Plattform und dem Modellviewer in die mySORBA Bauadministration, kann sich die Software dank der offenen Standards direkt mit dem Modell verbinden. Das 3D Modell kann für den Devisierungs- und Ausmassprozess sowie für die Mengenkontrolle genutzt werden. Die Devisierung, die Kalkulation und der Prozess für die Angebotserstellung stützt sich auf die aktuellen Daten aus dem 3D Modell, welches ständig aktualisiert wird. Aus dem Vergabemodell können die Mengen der Elemente direkt mit den Positionen im Leistungsverzeichnis verbunden werden. Für die Ausführung werden die Daten von Trimble Connect direkt auf der Baustelle verwendet. Unter anderem um alle messtechnischen Arbeiten zu verrichten oder auch, um z.B. modellbasiert Bewehrungen zu verlegen. Allfällige Schäden oder das finale Ausmass können so auch direkt von der Baustelle dem Büro gemeldet werden.

Baumeister_BIM-Baustelle-Hardware-MessgeräteBild: Messtechnik auf der Baustelle

Die erste Version der Verbindung von Trimble Connect mit mySORBA wird im Frühjahr mit der Version mySORBA 2021 der Praxis verfügbar gemacht.

Ein riesiger Schritt für die Branche, ein wichtiger Schritt für die Zukunft, um auch weitere
Anwendungen von Baumeistern nahtlos zu integrieren.

Online Eventreihe Baumeister.digital – Jetzt Aufzeichnungen anschauen!

Mit der online Eventreihe 2020-2021 «Baumeister.digital» von SORBA und BuildingPoint wurden die Innovationen anhand von unterschiedlichen praxisbezogenen Use Cases präsentiert. Jetzt Aufzeichnungen anschauen und mehr erfahren über die neusten Schweizer Innovationen der Baubranche!